17 September, 2020

Ein Buddha für den Buddha

 Neulich besuchte uns Christian mit seinen beiden kleinen Töchtern. Das jüngere, sehr schüchterne Mädchen hatte sich kurz vorher den Fuß verstaucht und plagte sich zu allem Überfluss auch noch mit Bauchschmerzen. Trotzdem hielt sie durch, nahm an der Zufluchtnahme und am Chanting und auch ein Stück weit an der Meditation teil. Tapferes Mädchen! Wir Nonnen haben ihr ganz viel Mitgefühl geschickt und die Familie mit ganz viel Segnungen bedacht.

Gestern nun erhielten wir einen ganz lieben Brief von den dreien, in dem sie uns berichten, dass das Bauchweh abends verschwand und der Fuß in den nächsten Tagen heilte.

Aus Dankbarkeit für die heilvollen Segnungen hat sie uns ein wunderschönes Bild gemalt, das wir gerne mit euch teilen möchten.



Wir haben das Bild auf unseren Altar gestellt, damit für die Drei noch mehr Segen "aufgeladen" wird. Unser Buddha freut sich sichtlich über seinen "kleinen Nachbarn".



Wir wünschen allen Drei weiterhin alles Gute und viel Segen auf ihrem weiteren Weg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten