23 September, 2020

Vortrag am 24.9.

 Amets Fragen sind das Thema des Vortrags. 

Was bietet der Buddhismus für Lösungen mit schwierigen Zeiten umzugehen? Gibt es eine Vision im Buddhismus wo es mit der Welt hingeht?




17 September, 2020

Ein Buddha für den Buddha

 Neulich besuchte uns Christian mit seinen beiden kleinen Töchtern. Das jüngere, sehr schüchterne Mädchen hatte sich kurz vorher den Fuß verstaucht und plagte sich zu allem Überfluss auch noch mit Bauchschmerzen. Trotzdem hielt sie durch, nahm an der Zufluchtnahme und am Chanting und auch ein Stück weit an der Meditation teil. Tapferes Mädchen! Wir Nonnen haben ihr ganz viel Mitgefühl geschickt und die Familie mit ganz viel Segnungen bedacht.

Gestern nun erhielten wir einen ganz lieben Brief von den dreien, in dem sie uns berichten, dass das Bauchweh abends verschwand und der Fuß in den nächsten Tagen heilte.

Aus Dankbarkeit für die heilvollen Segnungen hat sie uns ein wunderschönes Bild gemalt, das wir gerne mit euch teilen möchten.



Wir haben das Bild auf unseren Altar gestellt, damit für die Drei noch mehr Segen "aufgeladen" wird. Unser Buddha freut sich sichtlich über seinen "kleinen Nachbarn".



Wir wünschen allen Drei weiterhin alles Gute und viel Segen auf ihrem weiteren Weg!

16 September, 2020

 Obwohl die Ayya bei ihrer Mutter ist, wird sie am Donnerstag via Zoom einen Vortrag halten. Wir sind alle sehr gespannt, was das Thema sein wird 😊

15 September, 2020

Viel los im Kloster

 Im Moment ist viel los bei uns im Kloster.

Ayyas Mutter musste letzte Woche notfallmässig ins Krankenhaus, und Ayya ist natürlich sofort zu ihr gefahren. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank und gaaaanz viel Segen an die liebe Erika, die sie gefahren und auch heil wieder zurückgebracht hat!

Inzwischen ist ihre Mutter aus dem Krankenhaus entlassen worden und Ayya ist gestern nochmals zu ihr gefahren, um sie für einige Wochen zu uns zu holen. Wir freuen uns sehr, uns um ihre Mutter kümmern zu dürfen Wir freuen uns auch sehr über das Vertrauen, das uns Ayya entgegenbringt, indem sie das Kloster für 5-6 Tage unserem Regime überlässt.


Zwischenzeitlich arbeitet Florian, der Cousin unserer "Nachbarlandbesitzer", mit Hochdruck an unserer neuen Wasserleitung. Damit sollte unsere wiederkehrende Wasserknappheit bald der Vergangenheit angehören. Wir staunen, was er, neben seiner hauptberuftlichen Arbeit, abends und am Wochenende schon alles geschafft hat! Hier ein paar Impressionen:


Zuerst wurde die Zisterne freigelegt.



                    Danach der Graben ausgehoben und die Rohre verlegt.



                    Und auch gleich wieder zugeschüttet und eingeebnet. Es soll ja niemand

                    hineinfallen und sich verletzen!




Jetzt geht es auf unserem Grundstück den Hang vor Ayyas Balkon herunter. Es war wundervoll, zuzuschauen, wie die Baggerführer das Erdreich aushoben, ganz vorsichtig über das Apfelbäumchen hoben und daneben ablegten. Überhaupt sind wir alle sehr begeistert, wie sorgsam Florian und seine Freunde darauf achten, weder Buddhastatuen, noch Gehmedationspfade noch Meditationssitzplätze noch Apfelbäumchen zu beschädigen!

An dieser Stelle ein ganz ganz großes Dankeschön und superviel Segen!





    

08 September, 2020

 Schreinerinnen at work


Nachdem wir von unseren großzügigen Spender/innen mit dem fehlenden Material versorgt worden sind...



arbeiten unsere Schreiner-Nonne ...



und ihre engagierte Assistentin ...


mit Hochdruck an den neuen Regalen fürs Bürokabuff.


Wir freuen uns alle, wenn die provisorische Büro-Abstellecke wieder aufgehoben werden kann ;-)
































02 September, 2020

Vortrag am 3.9.

 Das Thema  ist weiterhin 


Kamma

Da wir letzte Woche kurz entschlossen ein anderes Sutta (MN 135) gewählt hatten, lesen und besprechen wir Morgen MN136.



26 August, 2020

Neues Logo

 Ihr Lieben, wir haben ein neues Logo für die Anenja Vihara entwickelt.

Hier ein Vorschlag:


Lasst uns wissen, was ihr davon haltet, schreibt uns dazu einfach eine E-Mail.

18 August, 2020

Vortrag am Donnerstag 20.8.

 Das Thema:

Die Wirkungsweise des Karma

Wir untersuchen, auch anhand von Sutten, etwas genauer zu verstehen, wie Karma wirkt.

20 Juli, 2020

Sommertagstraum




Tage fliegen vorbei, nicht viel passiert. Es sind Klagen gekommen, dass wir nicht mehr genug auf der Webseite schreiben. Meine Entschuldigung dafür ist, dass in der Zeit der Isolation und Stille nicht viel lost ist, das man schreiben könnte. Das Wasser war wiedermal ausgefallen. Diesmal war es definitiv die Pumpe. Der Handwerker kam zwei Mal und ging wieder, ohne etwas zu tun. Ein Gast, der Benny, hat allerdings das Problem beheben können und wird sich zudem noch um die Abdichtung der Zisterne kümmern. Zusammen mit Franz, der zwar nicht hier ist, werden die beiden das benötigte Material auch spenden.

Wiedermal sind wir glücklich und dankbar solche Freunde zu haben. Allen. die uns unterstützen schicken wir liebevoll den Segen.

Und, weil heute das Wasser wieder läuft, weil Upostatha Tag ist und Sommer, habe ich euch eines der Therigathas herausgesucht. Möge es euch von Nutzen sein.



Therigāthā (Vers 236-251)
Lieder der Nonnen (Übersetzt von KE Neumann)
Sechzehner-Bruchstück - Soḷasanipāto
 
Punnikā:
236
Punnikā:
Zu holen Wasser ging ich hin
Zur kühlen Quelle Tag um Tag,
Aus Furcht vor Strafe, strenger Zucht,
Aus Furcht vor meiner Herrin Zorn.
 
237
Was fürchtest du, Brahmane, da,
Gebückt im Bache, Tag um Tag,
Erzitternd, bebend im Gebein
Vor Kälteschauern, scharfer Qual?

 
238
DER BRAHMANE:
Du weißt es, Frau, du weißt es wohl,
O Punnikā, um was du fragst
Den Mann, der frommes Werk begeht
Und Frevelwerk vergasten macht.
 
239
Wer je in Jugend, Alter je
Getan hat Übel, arge Tat:
Benetzt mit Wasser wird er neu
Genesen sein von Sündenwerk!
 
 
240
Punnikā:
Wer hat wohl solches offenbart,
Ein Tor dem andern Toren, dir:
«Benetzt mit Wasser wirst du neu
Genesen sein von Sündenwerk?»
 
241
Zum Himmel dann erhöben sich
Schildkröten, Krokodile, ja,
Und Schlangen, Frösche, was da frei
In Wassern fristet, stieg' empor.
 
242
Wer Schafe schlachtet, Eber hetzt,
Wer Hirsche jagt, wer Fische fängt,
Wer Räuber, Mörder, Henker ist,
Getan hat ungeheure Tat:
Benetzt mit Wasser würd' er neu
Genesen sein von Sündenwerk.
 
243
Wenn diese Wasser wüschen ab
Von dir das Übel, einst getan,
Sie wüschen auch das Gute weg:
Und leer und ledig gingst du aus.
 
244
Was hier dich ängstlich hat vermocht
Im Bach zu baden Tag um Tag,
Das meide nur, Brahmane, du,
Bekümmern soll dich Kälte nicht.
 
245
DER BRAHMANE:
Verirrt in Irrsal bin ich, ach,
Den Weg zum Heile zeigst du hell:
O Frau, ich will dir Wasserguß
Und meinen Mantel bringen dar!
 
 
246
Punnikā:
Behalt' ihn dir, den Mantel dein,
Den Mantel hab' ich nicht begehrt:
Doch wenn du fürchtest Leiden je,
Wenn Leiden unlieb dich bedünkt,
 
247 - 248
So meide tapfer Übeltat,
Geheim und offen hüte dich!
Solang du böse Taten tust,
Solang du Böses wirken willst
Wirst nie erlöst von Leiden du,
Und nennst du gleich auch Jünger dich.
Ja, wenn du fürchtest Leiden je,
Wenn Leiden unlieb dich bedünkt,
 
249
So komm': der Meister nimmt dich auf
In seinen Orden, seine Zucht;
In seiner Regel sei du rein,
Zum Wohle wird es taugen dir.
 
250
DER BRAHMANE:
Mein Hort und Helfer sei der Herr
Und seine Satzung, sein Gebot:
Will rein in solcher Regel sein,
Zum Wohle wird es taugen mir!
 
251
Brahmanenlehrling war ich nur,
Brahmanenmeister bin ich nun:
Drei Wissen weiß ich, seh' den Sinn,
Ich kenn' die Kunde, preiserprobt.

08 Juli, 2020

Vortrag am 9.7.

Es gibt Gelegenheit für Fragen und Antworten.

Fragen können Dhamma, Vinaya oder Meditation betreffen.



Im Bild der Grünten, der Hausberg.

Asalha Puja

Auf Grund der immer noch schwierigen Situation hatten wir eine kleine interne Asalha Puja Zeremonie, mit der wir das im Gang setzen des Dhammarades gefeiert haben. Nun hat die Regenklausur begonnen, das dritte Vassa für Ayya Phalanyani in der Anenja Vihara beginnt. :)




Mitgliederversammlung






Bei der diesjährigen Vereinssitzung wurde eine neue Vorstandsvorsitzende gewählt. Nach vielen Jahren im Vorstand musste Elvira ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Wir freuen uns, dass wir Nelly und Käthi für Vorstandsposten gewinnen konnten. Elviretti, Danke dir für alles, was du für die Anejnja Vihara getan hast.
Im oberen Bild sind die Äbtissin und die Schatzmeiseterin zu sehen, die mit dem Keppler Orden für ausgezeichnete Verdienste geehrt wurden.

02 Juli, 2020

Vortrag am 2.7.

Wir lesen und besprechen das Sutta MN 111, Anupada Sutta, einer nach dem anderen.

Buddha lobt Sariputta und erklärt die Schritte die zu seiner Erleuchtung geführt haben.

Im Bild, eine Figur aus Myanmar des Sariputta

24 Juni, 2020

Vortrag am 25.6.

Es wurden einige Fragen gestellt, die ich diesen Donnerstag besprechen möchte. Bisher sind es Fragen wie: 

Brauchen wir Klöster und Ordinierte?
Warum sollen wir uns verneigen?
Warum muss man diese ganzen Regeln einhalten?
Warum wird der Vinaya nicht modernisiert?

Möglicherweise kommen noch Fragen zu anderen Themen hinzu.

Geöffnet ab Juli

Wir werden ab Juli, zur Mitgliederversammlung des Trägervereins das Kloster wieder für Meditierende öffnen. Bis zum 21.7. ist das Kloster schon ausgebucht. Falls ihr zu uns kommen möchtet, meldet euch frühzeitig, denn auf Grund der Hygienevorschriften können wir nicht mehr als ca. 3 Meditierende beherbergen.

Zur Ansicht findet ihr hier das derzeit gültige Hygienge Konzept:


Bevor ihr zu uns kommt, lest euch dieses Hygienekonzept bitte durch, es gilt bis auf weiteres für uns und unsere Besucher.

20 Juni, 2020

Schon wieder




Dieses Jahr konnte die Geburtstagsfeier der Äbtissin Ayya Phalanyani nicht, wie in den Jahren davor mit den Freunden der Anenja Vihara gefeiert werden. Trotzdem war die kleine Feier nicht minder herzlich und die Geburtstagskuchen nicht minder liebevoll zubereitet.

17 Juni, 2020

Vortrag am 18.6.

schon wieder spät geworden mit der Ankündigung... Ich wollte warten, bis die Wetterapp schönes Wetter ansagt, so dass ihr kommen könnt und wir wieder draußen sitzen können zum Vortrag, das wird wahrscheinlich nicht gehen. Trotzdem werden ein paar von den Freunden kommen, hoffe ich, es gab ja Lockerungen.

Ich freue mich jedenfalls, euch alle zu sehen, live oder online.

Thema des Vortrags wird sich wahrscheinlich um Geburt, Alter, Krankheit und Tod drehen, aus gegebenem Anlass. Es werden u.a. Auszüge aus Sutten vorgelesen.

Im Bild Yama, der Gott des Todes

Lockerungen

Liebe Freunde,
gerade kam diese Information von der Gemeinde Rettenberg:

Zentrale Ergebnisse, gültig ab 22.06.2020, sind:

  • Öffnung der Wellnessbereiche in Thermen und Hotels; Öffnung der Sanitäranlagen auf Campingplätzen
  • Ausschank in der Gastronomie bis 23.00 Uhr verlängert
  • Besucherregelung in Freizeitparks, Tierparks, Geschäften innen und außen je 10 qm/ 1 Person
  • Kulturveranstaltungen: 100 Personen innen/ 200 Personen außen
  • Großveranstaltungen bleiben bis 31.08. verboten, von einer Verlängerung dieses Verbots auf Bundesebene ist auszugehen.
  • Ende des Katastrophenfalles (bereits ab 17.06.2020)
  • Kontaktbeschränkung: ab 17.06.2020 dürfen sich wieder Gruppen von bis zu 10 Personen im öffentlichen Raum aufhalten

Ergänzende Regelungen zu Hygiene- und Abstandregelungen in Wellness- und Thermenanlagen sollen seitens des Wirtschafts- und Gesundheitsministerium noch in dieser Woche folgen. Wir werden Sie auch hierzu zeitnah informieren.

Für die Besucher gilt in geschlossenen Räumen Maskenpflicht. 

Für die Mitwirkenden gilt in geschlossenen Räumen, in denen sich auch Besucher aufhalten oder der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, Maskenpflicht; dies gilt nicht, soweit dies zu einer Beeinträchtigung der künstlerischen Darbietung führt oder wenn der Mitwirkende einen festen Platz eingenommen hat und den Mindestabstand einhält. 

 § 2 Abs. 1 bezeichneten Personenkreis gehören, ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann; bei Einsatz von Blasinstrumenten und bei Gesang ist ein Mindestabstand von 2 m einzuhalten; Chorgesang im Bereich der Laienmusik ist unzulässig. 

Weiterhin informieren wir Sie über die Änderung zur fünften Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (Anlage), die noch bis 21.06.2020 gilt.


13 Juni, 2020

Bhikkhuni Magazin

Hier ist ein Link für diejenigen, die gern Texte in English lesen.

Ein wunderschön gemachtes online Magazin von einem Freund aus Sri Lanka in Englischer Sprache. Auf Seite 52 ist ein Beitrag von Ayya Phalanyani. :)

Senzen



10 Juni, 2020

trag am Donnerstag, 11.6.

Aufgrund vieler Nachfragen von Jutindhara und von Judith, meiner Freundin aus Kindheitstagen, werden wir uns im Vortrag über Shunyata, Suññata unterhalten und erkunden, was der Buddha mit dem Wort gemeint hat.


03 Juni, 2020

Vortrag am 4.5.

Heiliger Lebenswandel - oder auch nicht?

Das ist der Titel für den morgigen Vortrag angesichts der jüngsten Vorkommnisse. in der erweiterten Sangha.

01 Juni, 2020

Neues

es ist schon eine Weile her, dass wir hier ausser der Ankündigung zum Dhammavortrag etwas geschrieben haben.

Uns geht es im Großen und Ganzen gut und wir sind Dank euch immer noch gut unterstützt. 4 Monate! Vier Monate seid ihr eifrig dabei uns durch Spenden an die gute Ines die für uns einkauft, Spenden, die für uns bei Ines oder im Dorfladen deponiert wurden, Gemüsekistenabos, Carepakete und Überraschungseinkäufe, die plötzlich vor unserer Tür abgestellt werden, durch den Unverpackt Laden im Immenstadt, der uns jede Woche eine Spende vorbeibringt, ... Wer da nicht in Demut sein versucht, der Gaben gerecht und wert zu sein, hat nicht das Herz einer Samani. (Nonne, Asketin, Vonzuhausefortgezogene)

Wir bemühen uns darum diese Herzensqualität in uns zu entwickeln.

Ausser Stille und Abgeschiedenheit, die wir sehr schätzen, gab es zumindest eine Begebenheit, die wir nur schweren Herzen mit euch teilen. Gestern hat Bhante Nyanabodhi seine Roben abgelegt und ist zurück in den Haushälterstand gegangen, um mit Tanja, die seit einigen Jahren in der Metta Vihara ist, in Partnerschaft zu leben. Er wird der Metta Vihara als 'Schule des Herzens' und dem Buddhahausprojekt weiterhin als spiritueller Leiter vorstehen.

Wir haben es hier in der Anenja Vihara erst sehr kurzfristig erfahren. Ich (Ayya Phalanyani) war sehr traurig über den Entschluss von Bhante, aber als ich merkte, dass der Entschluss steht, habe ich eingewilligt als Zeugin dabei zu sein, wenn die Roben abgegeben werden und Bhante, dann Roland, die Zuflucht und die 5 Trainingsregeln zu geben. Ich kann euch versichern, das war eine schwere Handlungen und ich hoffe, dass ich so etwas nicht mehr tun muss. Aber und das habe ich auch während der kleinen Zeremonie gesagt: Man kann unterschiedlicher Meinung sein, dagegen sein, was der andere Mensch da tut, aber das ist kein Grund Loyalität und Freundschaft aufzugeben. (Abgesehen der Freund, dem man loyal gegenüber ist würde kriminell oder es würde anderen Wesen schaden oder es wäre ein schwerer Regelbruch vorgekommen, doch das war alles nicht der Fall.) Jedenfalls konnte ich auch in der Zeremonie kundtun, dass ich Bhantes Schritt wirklich ungern sehe und ungern bezeuge und trotzdem kann ich ihm von ganzem Herzen wünschen, dass es ihm gut geht und dass er das Glück und die Freude findet, die er sucht.

27 Mai, 2020

Vortrag am 28.5.

Mit dem Vortrag am Donnerstag wird die nächste Phase der Praxis der Brahmaviharas eingeleitet. Das Thema ist:

Upekkha





13 Mai, 2020

Vortrag am Donnerstag, den 15.5.

Es sind einige Fragen bzw. Themen als Vorschläge für den Vortrag aufgetaucht, also ist das Thema des Vortrages:

Fragen und Antworten


04 Mai, 2020

6.5. Vesakha Puja

Am 6.5. feiern wir hier in der Anenja Vihara Vesakh. Leider können wir euch nicht einladen persönlich dabei zu sein.
An diesem Tag wird des Buddha Geburt, seiner Erleuchtung und seines Todes gedacht.

Wir werden der Tradition Buddhistischer Länder folgend eine Buddha Statue mit Wasser bespränkeln, als symbolischer Akt der Reinigung des unserer Herzen. Anschließend können die Nonnen ihrer Lehrerin Räucherstäbchen offerieren und Wasser über ihre Hände gießen, um sie um Vergebung zu bitten. Anschließend zirkumambulieren wir die neue, liegende Buddhastatue und setzen uns bei schönem Wetter draußenzum Meditieren.

Schaukasten

Anuvidita hat unseren Schaukasten, der beim Briefkasten am Eingang zur Anenja Vihara steht, renoviert. Die Montage war allerdings ein Gemeinschaftswerk zweier Samaneris: Anuvidita und Rakkhita. (Mit Ayya Phalanyani als Fotografin :)