03 Oktober, 2019

Almosengang nach Wertach

 Einmal pro Woche pilgern wir für Almosen nach Wertach und essen, was wir bekommen. Wenn wir nichts bekommen, essen wir eben nichts. Doch wir wurden so reich beschenkt, dass wir es kaum tragen konnten! Hier einige Impressionen des Almosengangs.

Die  Almosentruppe: Claudia, Anagarika Rakkhita und Anagarika Vinita (von vorne nach hinten)


Die Anagarikas auf der Passhöhe.
Wir sind sehr erleichtert, den Aufstieg geschafft zu haben!

Wir freuen uns über die großzügigen Spenden !



Unter einer 400 Jahre alten Fichte genießen wir die Pindapat, die Almosenspeise.



Selbst nach dem Mittagessen sind die Taschen noch voll. Tapfer machen wir uns schwer beladen auf den 7 km langen Heimweg.


Wir danken den vielen lieben Spendern auf diesem Weg und schicken Ihnen viel Metta, Gesundheit, Glück und Wohlbefinden!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen